Verzicht auf Leiharbeit !


Der Antrag wurde  in der Sitzung der Gemeindevertretung am 11. Oktober2016 abgelehnt!


Verzicht auf LeiharbeitnehmerInnen

Die Gemeindevertretung möge folgenden Grundsatz gemäß § 51 HGO (Punkt 5) beschließen:

  1. Die Gemeinde verzichtet in ihrer Personalgestaltung und in der Ausführung kommunaler Aufgaben ausnahmslos auf die Beauftragung von Leiharbeitsunternehmen oder der Übertragung von kommunalen Aufgaben an LeiharbeiterInnen.
  1. Die Gemeinde beauftragt nur dann Privatunternehmen und Firmen, wenn diese keine LeiharbeiterInnen beschäftigen.

 

Begründung:

Leiharbeit bietet vor allem Privatunternehmen „ein hohes Maß an Flexibilität, um auf Personalengpässe, Auftragsspitzen sowie zusätzlichen Know-how-Bedarf zu reagieren“ (www.randstad.de). Eine Überlassung von ArbeitnehmerInnen auf Zeit erfolgt meist „zur Vermeidung von Kurzarbeit oder Entlassungen“ (§2-Arbeitnehmerüberlassungsgesetz-AÜG).

Beides trifft für die Gemeinde Mühltal, als keineswegs Privatunternehmen, nicht ein. Das Personal und die Aufgaben der Gemeinde sind zudem auf Zeit erkennbar, um an dieser Stelle lang- und kurzfristig geeignetes und qualifiziertes  Personal zu binden. Ein gutes und soziales Personalmanagement, welches die Führsorgepflicht seiner Angestellten im Fokus hält, kann und soll gänzlich auf Leiharbeit verzichten.

Über die relativen Erfolgschancen durch Leiharbeit einen Beruf dauerhaft zu bekommen und über die negativen Auswirkungen von Leiharbeit insbesondere auf die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund verweisen wir auf zwei wissenschaftliche Studien und einem Presseartikel (siehe Anlage).


Anlagen:

1. Artikel in der Frankfurter Rundschau; nachzulesen unter: 

http://www.fr-online.de/wirtschaft/studie-zur-zeitarbeit-zeitarbeit-ist-kein-sprungbrett,1472780,26826242.html

2. Carola Burkert, Alfred Garloff und Timo Lepper

Arbeitnehmerüberlassung in Hessen: Sprungbrett in reguläre Beschäftigung, Vermeidung von Arbeitslosigkeit oder gefangen in der Leiharbeitsfalle? / Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (01/2014).

Nachzulesen unter:   http://doku.iab.de/regional/H/2014/regional_h_0114.pdf

3. Sandra Siebenhüter

Integrationshemmnis Leiharbeit; Auswirkungen von Leiharbeit auf Menschen mit Migrationshintergrund / Eine Studie der Otto Brenner Stiftung, Frankfurt/Main 2011

Nachzulesen unter:   https://www.otto-brenner-shop.de/uploads/tx_mplightshop/AH69_Leiharbeit_WEB.pdf


Dieser Antrag wird in der Sitzung der Gemeindevertretung (GVE) am 11.10.2016 behandelt.

Ab 19:30 Uhr!

Ort: Rathaus Nieder-Ramstadt

Ober-Ramstädter Str. 2-4

64367 Mühltal / Nieder-Ramstadt