Dringender Wohnraumbedarf


Betreff: Dringender Wohnraumbedarf in Mühltal

Die Gemeindevertretung möge beschließen:

Der Gemeindevorstand wird gebeten,

  1. in einem Rundschreiben an alle Mühltaler Haushalte auf den großen Bedarf an Mietwohnungen und Zimmern aufmerksam zu machen und die Bürger zu bitten, wenn immer möglich, ihre leerstehende Wohnung der Gemeindeverwaltung zu benennen.
  2. alle (auch außerhalb Mühltals wohnhaften) Personen, die in Mühltal eine unbewohnte Wohnung besitzen, zu identifizieren, sie durch ein Anschreiben auf den dringenden Bedarf an mietbaren Wohnungen in Mühltal aufmerksam zu machen und sie zu bitten, wenn immer möglich, diese Wohnung der Gemeinde zur Vermietung anzuzeigen.

Bei der Vermietung solcher angezeigter Wohnungen wird die Verwaltung bei Bedarf unterstützend tätig.

Begründung:

Wir wissen, dass es in Mühltal einen großen undgedeckten Bedarf an bezahlbaren Mietwohnungen und Zimmern gibt, auch wenn er nur schwer zu quantifizieren ist, da nicht alle Wohnungssuchenden bei der Verwaltung registriert sind. Dies gilt für Studenten, für junge Familien mit niedrigem Einkommen und nicht zuletzt für anerkannte Flüchtlinge mit Bleibeperspektive. Gleichzeitig wissen wir, dass in Mühltal eine große Zahl von ungenutzten Wohnungen existiert. Die Erfahrungen, die man andernorts mit gezielten Aufrufen an die entsprechenden Bürger machte, um so Wohnraum zur Verfügung gestellt zu bekommen, sind durchaus positiv.


Punkt 1 des Antrags wurde in veränderter Fassung in der Sitzung der Gemeindevertretung (GVE) am 21.02.2017 einstimmig angenommen:

B e s c h l u s s

“Der Gemeindevorstand wird gebeten, in einem Artikel in der Mühltal-Post und auf der Website der Gemeinde Mühltal auf den großen Bedarf an Mietwohnungen und Zimmern aufmerksam zu machen und die Bürger zu bitten, wenn immer möglich, ihre leerstehende Wohnung der Gemeindeverwaltung zu benennen.”

Dagegen wurde Punkt 2 des Antrags mehrheitlich abgelehnt.