Soziale Infrastruktur ?


Anfrage vom 16.3.2018:    

                          

Anfrage zur sozialen Infrastruktur aufgrund des Bevölkerungszuwachses in Mühltal durch neue Baugebiete

In der Bürgerversammlung am 1.3.2018 wurde von einer Podiumsteilnehmerin die Thematik der bereits jetzt ungenügend vorhandenen sozialen Infrastruktur in Mühltal angesprochen und anschließend als Fragestellung von einem Bürger formuliert. Diese Thematik blieb leider unbeantwortet, obwohl VertreterInnen der Gemeinde (Herr Steuernagel und Frau Heymann) am Podium teilnahmen:

 

Deshalb unsere Frage dazu:

Über welche Pläne (Absichten) verfügt die Verwaltung bereits, um besonders folgende Punkte der sozialen Infrastruktur in Mühltal aufrecht zu erhalten, die durch den bevorstehenden Bevölkerungszuwachs aufgrund der Planung und baldigen Erstellung von neuen Baugebieten (Wohn- und Gewerbehäusern) als äußerst nötig erscheinen:

– Ärztliche Versorgung (u.a. Haus- und Fachärzte, Therapiepraxen, Pflegehilfe)

– Schulische Bildung (u.a. Grundschule, weiterführende Schulen)

– Öffentlicher Verkehr (u.a. Bus- und Zugverbindungen, Schülerbeförderung)

– Jugend- und Seniorenbetreuung

– Naherholungsmöglichkeiten

– Kultur-, Sport- und Freizeitangebot

– Verwaltung und Personal (u.a. für KiTa, Dienstleistungen, Beratung)

 

Freundlich bitten wir um Beantwortung dieser Anfrage bis zum 1.5.2018.