Solidarität mit den Flüchtlingen in “Moria”


Als Dringlichkeitsantrag eingereicht zur Gemeindevertretungssitzung am 29.09.2020

Der Gemeinde Mühltal erklärt den übergeordneten Gebietskörperschaften (Kreis, Land, Bund) gegenüber ihre Bereitschaft zur Aufnahme von Flüchtlingen aus dem griechischen Elendslager Moria und anderen Lagern.

Begründung:

Die Situation im Flüchtlingslager Moria stellt eine große humanitäre Katastrophe dar. Wir dürfen uns nicht damit begnügen, den EU-Staaten bei ihrem Poker um die Flüchtlingsverteilung zuzusehen. Hilfe ist JETZT vonnöten. Unsere erklärte Bereitschaft zur Aufnahme von Moria-Flüchtlingen und anderen erhöht den Druck auf die Bundes- und Landespolitik, endlich aktiv zu werden und die auf dem Rücken der Geflüchteten ausgetragene Blockadepolitik aufzugeben. Mehr als 170 Kommunen haben ähnliche Bereitschaftserklärungen abgegeben.

Aufnahmekapazitäten für ca. 40 Personen sind allein in der Trautheimer Sammelunterkunft Am Klingenteich 14 vorhanden.