Böller- und feuerwerksfreies Mühltal


Einreichdatum Antrag 07.09.2020

Antrag
In der Silvesternacht 2020/2021 (genauer: Am 31.12.2020 und am 1.1 .2021) ist in der Gemeinde Mühltal die Nutzung von Böllern und Feuerwerkskörpern untersagt. Der Einzelhandel wird deshalb aufgefordert, in diesem Jahr auf den Verkauf entsprechender Artikel zu verzichten.

Begründung:

Laut Umweltbundesamt werden bundesweit zu Silvester ca. 17% der Feinstaubmenge des Autoverkehrs eines Jahres freigesetzt, was etwa dem gesamten durch den Autoverkehr verursachten Feinstaubemissionen über einem Zeitraum von zwei Monaten entspricht. Dazu kommt eine ebenfalls nicht unerhebliche CO2-Emission beim Abbrennen des Feuerwerks.
Auch wenn eine Umfrage aus dem Vorjahr ergab, dass 65% aller Bundesbürger kein Geld für Silvesterknaller ausgeben, sprechen andere Zahlen immer noch ein reichlich düsteres Bild.
Zum Beispiel beträgt trotz des seit 40 Jahren existierenden Spendenaufrufs „Brot statt Böller” des Hilfswerks Brot für die Welt der Spendeneingang immer noch weniger als die Hälfte des Umsatzes bei der Silvesterpyrotechnik, der bundesweit im vorigen Jahr bei etwa 133
Millionen Euro lag. Dabei beginnt bei einigen Handelsketten jetzt schon ein allmähliches Umdenken. So kündigte Hornbach bereits im Frühjahr an, von diesem Jahr an kein Feuerwerk mehr anzubieten. auch
die Baumarktkette Bauhaus stellte einen Verzicht in Aussicht, ebenso viele Kaufleute bei Rewe und Edeka. Seitens der Kommunen greift ein Umdenken leider noch nicht so sehr, auch wenn eine Vielzahl von Städten in den letzten Jahren bereits lokale, d. h. auf einzelne
Stadtteile beschränkte Verbote erließen.
Mit einem solchen Vorstoß könnte hier Mühltal eine Vorreiterrolle spielen. Vielleicht folgen andere diesem Vorbild. Zu wünschen wäre es, wenn sich die Freude über den Jahreswechsel
und vielfältigen anderen Formen manifestierte. Wie wäre es, soweit die Corona-Situation es zulässt, beispielweise mit einem bunten, frohen und böllerfreien Fest in der Ortsmitte? Dank
moderner Techniken wären auch interessante Lichteffekte am Silvesterachthimmel denkbar.

Folgender Änderungsantrag wurde dann angenommen:

“Die Gemeindevertretung ruft dazu auf, auf die Nutzung von Böller und Feuerwerkskörper in der kommenden Silvesternacht zu verzichten. Der Einzelhandel wird deshalb gebeten, in diesem Jahr auf den Verkauf entsprechender Artikel zu verzichten.

Abstimmungsergebnis:
16 Ja-Stimmen
10 Nein-Stimmen
4 Enthaltungen
Ergebnis: mehrheitlich angenommen